Sicherheit auf Baustellen

Sicherheit und den Gesundheitsschutz auf Baustellen (SIGEKO)

Gemäß EU-Richtlininen 92/57 und der Baustellenverordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales müssen Bauherren geeignete Koordinatoren für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz auf Baustellen einsetzen.
Dieser hat die Aufgabe, den Bauherren, Planer und die ausführenden Baubetriebe bei Ihrer Zusammenarbeit in Bezug auf Sicherheit und Gesundheitsschutz zu beraten und zu unterstützen.

Durch die frühzeitige Einbindung eines qualifizierten Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators lassen sich Unfälle abwenden und Baustillstände verhindern. Schon im Vorfeld werden nachhaltige und wirtschaftliche Sicherheitskonzepte erstellt. Mit vorausschauender Planung und Begleitung wird für eine störungsfreie und qualitätsgerechte Bauausführung für die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten gesorgt. Der Koordinator unterstützt im Rahmen seiner Aufgaben den Bauherrn und die sonstigen am Bau Beteiligten bei ihrer Zusammenarbeit hinsichtlich der der Einbindung von Sicherheit und Gesundheitsschutz sowohl während der Planung als auch während der Ausführung des Bauvorhabens.

 

Projektauszug

 

 
Koordinationsleistungen
SiGeKo-Leistungen in der Planungsphase

Analyse aller Planungen während der Vor-, Entwurfs- und Werksphase in Bezug auf Sicherheits- und Gesundheitsrisiken
Terminplanung für parallel genutzte sicherheitstechnische Einrichtungen
Koordination der Maßnahmen nach § 4 ArbSchG (allgemeinen Grundsätze)
Ausarbeitung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans (SiGe-Plan)
Übermittlung der Vorankündigung
Erstellung der Dokumentation zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz (z. B. für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten nach Fertigstellung der Anlage)

 

SiGeKo-Leistungen in der Ausführungsphase

Laufende Kontrollen, damit die Vorgaben des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans (SiGe-Plan) eingehalten werden
Koordination der Maßnahmen nach § 4 ArbSchG (allgemeinen Grundsätze)
Koordinierung der sicherheits- und gesundheitstechnisch optimalen Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten Unternehmen auf der Baustelle
Überprüfung ob die Verpflichtungen aus der BaustellV von allen Beteiligten auf der Baustelle eingehalten werden
Durchführung von Sicherheitsbegehungen
Protokollierung sicherheitsrelevanter Mängel
Ergänzung/Fortschreibung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans (SiGe-Plan)

 

Vorteile für Bauherrn, Planer und ausführende Betriebe im Überblick

Reduzierung der Bauzeit durch optimierte Bauabläufe
Unfallgefahren und dadurch entstehende Bauverzögerungen werden minimiert
Senkung der Haftung durch den Einsatz qualifizierter Fachkräfte bei der Planung und Überwachung der Arbeitsschutz- und Gesundheitsschutzmaßnahmen
Senkung der späteren Instandhaltungs- und Wartungskosten durch optimierte Handlungsanweisungen bzw. bauliche Berücksichtigung dieser
Günstigere laufende Kosten z.B. bei der Fassaden-, Dach- und Glasreinigung durch bereits in der Bauphase berücksichtigte Sicherheitseinrichtungen
Vermeidung von Unfällen bei späteren Arbeiten an der baulichen Anlage.

Liste Sicherheit und Gesundheitsschutzkoordination
Sicherheit und Gesundheitsschutzkoordination (SIGEKO)

 

“Bleiben wir alle gesund”