Effizienzhaus KfW 40 und 40 Plus

Architekt Hamburg Effizienzhaus KfW 40 und 40 Plus

Architektur in Hamburg Fischbek für Neubau Effizienzhaus KfW 40 in Zusammenarbeit mit der IBA

Die IBA Hamburg bietet als städtisches Unternehmen eine ganzheitliche Quartiersentwicklung sowohl für innovative Wohnquartiere als auch für zukunftsfähige Gewerbegebiete. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von der ersten Bestandsaufnahme bis hin zur Grundstücksvermarktung.

Wenn Sie Ihr Zuhause mit einem Neubau Effizienzhaus KfW 40 und  40 Plus oder 55 planen und neu bauen, lohnt es sich, auf den KfW-Effizienz­haus-Standard zu achten. Damit können Sie

  •  Energiekosten sparen,
  •  den Wert Ihrer Immo­bilie steigern,
  •  den Wohnkomfort erhöhen und
  •  von Fördergeldern profitieren.

Für das KfW-Effizienzhaus gibt es verschiedene Standards, angegeben durch eine Kenn­zahl. Je kleiner die Kenn­zahl, desto geringer der Energie­bedarf Ihrer Immobilie und desto höher die Förderung.

Bei einer energetischen Sanierung fördert die KfW die Standards KfW-Effizienz­haus 55, 70, 85, 100 und 115. Für denkmal­geschützte Häuser oder Häuser mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz gilt der Standard KfW-Effizienzhaus Denkmal .

Beim Neubau fördern die KfW die Standards KfW-Effizienz­haus 40 Plus, 40 und 55. Entscheidend für die Einordnung ist die energetische Qualität der Immobilie. Sie wird mit den Referenz­größen Primär­energie­bedarf und Trans­missions­wärme­verlust gemessen. 

Hier ist noch ein Beispiel von Würfelarchitektur zu finden.

 

 

ZURÜCK